zaehmen


Die Tiere müssen ihren Geruch kenne lernen

kennenIn der Regel werden sie sich am schnellsten an Sie gewöhnen, wenn Sie sich oft vor dem Käfig sehen lassen und ruhig mit ihnen sprechen. Sobald das Interesse groß genug ist, wird die eine oder andere Rennmaus ans Gitter kommen und Sie vorsichtig beschnuppern. Halten Sie Ihre Hand an die Stäbe, damit sich der kleine Nager mit Ihrem Duft vertraut machen kann. Achten Sie aber darauf, dass Ihre Hand nicht nach Creme, Seife, Essen oder Ähnlichem riecht, sonst kann die Maus Ihren Geruch nicht eindeutig erkennen.

Der nächste Schritt sollte darin bestehen, die Hand in den Käfig zu legen, sie jedoch still zu halten. So können sich die Tiere daran gewöhnen und merken, dass von ihr keine Gefahr droht.

Sobald die Mäuse die Angst vor Ihrer Hand verloren haben, können Sie versuchen, sie vorsichtig zu streicheln. Bedenken Sie jedoch, dass auch die "Kuscheltypen" unter den Rennmäusen Berührungen nicht allzu lange zulassen werden. Außerdem mögen es viele von ihnen nicht, wenn sie am Rücken angefasst oder in der Faust eingeschlossen werden. Denn das bedeutet für sie Gefahr

 

 

Wenn die Tiere zutraulicher werden

Offene Käfigtüren ziehen Rennmäuse magisch an. Haben die Tiere erst einmal genug Vertrauen zu Ihnen gefasst, werden sie sich auch dort hindurch auf Ihre Hand trauen. Um den Anreiz zu erhöhen, leistet ein Leckerli gute Dienste.

Bei zutraulichen Rennmäusen können Sie die Spiele noch ein wenig erweitern und den Kontakt intensivieren. Legen Sie zum Beispiel einen Leckerbissen oder ein interessantes Spielzeug auf das Dach des Geheges. Öffnen Sie die Käfigtür und bieten Sie den Tieren Ihren Arm an. Früher oder später werden sie die Gelegenheit nutzen und über Sie krabbeln, um an ihre Belohnung zu kommen.


 



 

Wenn die Rennmaus in den Finger beißt

Erschrecken Sie sich nicht, wenn Sie eine Maus doch mal in den Finger zwickt. Das hat in den meisten Fällen nichts damit zu tun, dass das Tier aggressiv ist. Oft ist es nur ein Testbiss, weil die Rennmaus neugierig ist, ob er ihr schmecken könnte. Da sie jedoch nicht mit voller Kraft zubeißt, verursacht es in der Regel auch keine großen Schmerzen. Trotzdem sollten Sie das Tier sanft zurückstoßen, damit es sofort merkt, dass der Finger kein Futter ist. Schlagen Sie es aber auf keinen Fall, weil es sonst erst recht zubeißen würde und auch sein Vertrauen zu Ihnen wäre mit einem Schlag zunichte gemacht.



 

 

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!